Herzlich willkommen auf meiner Seite.

 

So

07

Mai

2017

Landesmeister Einzelzeitfahren

Erstmals Landesmeister im Einzelzeitfahren. 

Fr

05

Mai

2017

"Werte-Preis"

Foto: Sporthilfe
Foto: Sporthilfe

Bahnradfahrer Stefan Nimke aus Schwerin, die Beachvolleyball-Olympiasiegerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst sowie Biathlon-Weltmeisterin Laura Dahlmeier sind am Donnerstagabend in Frankfurt am Main mit dem Werte-Preis geehrt worden. Mit dem Preis werden seit 2009 Sportpersönlichkeiten ausgezeichnet, die sich durch werteorientiertes Handeln verdient gemacht haben.

Nimke erhielt den Preis für „Verantwortung“: Der Radsportler engagiert sich für Gemeinschaftsprojekte mit gehandicapten Sportlern. Nimke ist der einzige Deutsche, der bei Olympischen Spielen und Paralympics eine Medaille holte. Die Preise sind mit je 10  000 Euro dotiert, die je zur Hälfte in Projekte der Sporthilfe und in Engagements der Preisträger fließen.

Mo

23

Jan

2017

SIX-DAYS-Berlin

Bild von Drew Kaplan
Bild von Drew Kaplan

Kai und ich hatten die Möglichkeit, am AOK-Familiensonntag der Berliner SIX-Days, uns dem sportbegeisterten Publikum zu präsentieren. Dabei saßen wir erstmals seit den Paralytischen Spielen wieder zusammen auf dem Bahntandem. Und was soll ich sagen, wir waren zügig unterwegs und zeigt, welch hohes Grundniveau wir doch haben. An der Bahn-WM Anfang März, die kurzfristig durch die UCI bekanntgegeben wurde, wird die Deutsche Mannschaft nicht teilnehmen.  

Do

12

Jan

2017

Vorbereitung auf Mallorca

Seit dem 6. Januar befinde ich mich auf Mallorca und somit in meinem ersten Trainingslager dieser Saison. 

 

Auf dem Plan steht Grundlage. Und wenn ich das Wetter so Zuhause sehe, war das eine gute Entscheidung hierher zu gehen.

Di

10

Jan

2017

Jetzt doch eine Bahn-WM

Para-Cycling: Erstmals Bahn-WM in einer nach-paralympischen Saison - WM 2017 in Los Angeles

Aigle (rad-net) - Die Bahn-Weltmeisterschaften der Para-Cycler finden 2017 in Los Angeles (USA) statt. Dies teilte der Weltradsportverband UCI jetzt mit.

Damit wird erstmals eine Bahn-WM nach einem Paralympics-Jahr ausgetragen. Die Titelkämpfe 2017 markieren damit einen bedeutenden Schritt in der Entwicklung des Para-Cycling. Von nun an möchte die UCI jedes Jahr die Para-Cycling-Bahn-Weltmeisterschaften veranstalten, wie es bei den anderen Radsportdisziplinen der Fall ist.

Das Gleiche gilt künftig auch für die Straßenweltmeisterschaften der Para-Cycler, die 2020 im selben Jahr wie paralympischen Spiele in Tokio stattfinden werden - entgegen der bisherigen Praxis, nach die Straßen-WMs nicht in einem paralympischen Jahr ausgetragen wurden. Die Wettbewerbe 2020 wurden nach Ostende (Belgien) vergeben.

 

Die kurzfristige Entscheidung, die WM 2017 in Los Angeles stattfinden zu lassen, bringt aber auch einige Problemen mit sich. «Diese kurzfristige Information ist natürlich für alle überraschend. Es gab im Vorfeld Gerüchte, die vor allem über die Sozialen Netzwerke verbreitet wurden. Wir alle wissen aber, dass man mit solchen Infos vorsichtig umgehen muss. Das deutsche Team hat keine Bahnsaison geplant und befindet sich in der Vorbereitung auf die Straßensaison. Der Bundestrainer wird sich jetzt mit seinem Team beraten und überlegen, wie man mit der Situation umgeht», erklärt Tobias Engelmann, Teammanager der deutschen Para-Cycler.

 

quelle: rad-net.de

 Bestzeiten

 

1000m Zeitfahren

1:00,082 min 

1:01,787 min (Tandem)

 

200m fliegend

9,670 sec

10,605 sec (Tandem) 

 

Teamsprint

42.914 sec 

 

 Olympiasieger

6x Weltmeister

6x Europameister

16x Deutscher Meister