Oberbürgermeisterin und Sponsoren empfangen Radsprint-Weltmeister Stefan Nimke

Schwerin/MVPO  Vor genau einer Woche (5. April) fuhr der Schweriner Stefan Nimke seinen vierten Weltmeistertitel im 1000-Meter-Zeitfahren am anderen Ende der Welt nach Hause.

In seinem letzten Rennen in dieser Disziplin gewann Nimke in deutscher Rekordzeit im australischen Melbourne. Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow und Sponsoren ließen es sich nicht nehmen, das Schweriner Ausnahmetalent und seinen Trainer Roland Grimm im Stadthaus zum empfangen. "Seit nunmehr 15 Jahren folgt ein Titel nach dem anderen. Stefan Nimke ist nicht nur ein Vorbild für junge Sportlerinnen und Sportler, sondern auch ein Repräsentant für seine Heimatstadt Schwerin und über die Stadtgrenzen hinaus. Solche Erfolge sind ohne Fleiß, Ausdauer, beharrliches und intensives Training und die richtige Motivation nicht möglich", betonte Angelika Gramkow.

Besonders bedankte sich die sportbegeisterte Verwaltungschefin bei dem Trainer und den anwesenden Sponsoren, die durch ihr Engagement einen großen Anteil an den Erfolgen Stefan Nimkes haben.

Dieser Sieg in Melbourne war ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu den Olympischen Sommerspielen in London. Die kommenden Wochen stehen im Zeichen intensiven Trainings. Angelika Gramkow: "Für die Nominierung in das Olympia-Team drücke nicht nur ich, sondern alle Schwerinerinnen und Schweriner ganz fest die Daumen, damit wir im August vor den Fernsehern mitfiebern können."

www.mvpo.com

 Bestzeiten

 

1000m Zeitfahren

1:00,082 min 

1:01,787 min (Tandem)

 

200m fliegend

9,670 sec

10,605 sec (Tandem) 

 

Teamsprint

42.914 sec 

 

 Olympiasieger

6x Weltmeister

6x Europameister

16x Deutscher Meister